Lage III.

Hochverehrtes Publikum, liebe Freunde,

Hurra, ich hab‘ den chinesischen Führerschein.

Weder der deutsche noch der internationale Führerschein sind in China gültig. Um in China ein Auto fahren zu dürfen muss ich im hohen Alter noch einmal eine Führerscheinprüfung machen. Mein deutscher „Lappen“ wird gegen eine saftige Gebühr übersetzt

300 RMB ~ 38 Euro.

Übersetzerlohn.

und deshalb brauche ich weder Fahrstunden nehmen noch eine praktische Prüfung ablegen. Weitere Hürden sind jedoch zu nehmen:

Am Donnerstag 9. Mai 2013 treffen sich 8 Menschen (einer davon bin ich) die alle den Führerschein machen wollen, zum Medical Check am BBA Werk Haupteingang. Wir begrüßen uns, machen uns bekannt und ich frag in die Runde, ob, falls ein Farbtest anstünde, mir bitte jemand behilflich sein könnte, da ich rot-grün-blind sei. Sagt ein junger BBA Mitarbeiter: „Ich auch“.
Jeder weiß Bescheid und wir lassen die Situation auf uns zukommen. Wir werden mit einem Kleinbus zur Führerscheinprüfungsstelle gefahren. Eine Schlange von ca. 50 Chinesen wartet darauf untersucht zu werden. Unsere Dolmetscherin geht mit uns ganz vorne hin, zeigt unsere Ausweise her und wir können sofort rein – so macht man sich auch in China Freunde. Es gibt giftige Blicke und laute Worte, die wir Gottseidank nicht verstehen.

Tarffic Police in Shenyang.

Führerscheinbehörde.

Und schon geht’s los: Zuerst wird das Foto für den chinesischen Führerschein gemacht. Weiter geht es (alle 8 im Gänsemarsch hintereinander) in den Untersuchungsraum.

Sehtest: Brille abnehmen: „Dann bin i blind!“ Nach einigem hin und her darf ich die Brille anbehalten. Man muss erkennen, auf welcher Seite die „E“s offen sind. Easy.

Farbtest: Jetzt wird’s spannend! Matthias (Namen von der Redaktion geändert) bekommt von Shelly eingesagt und ist erfolgreich durch! Dann bin ich dran und kann auf den Bildern die mir gezeigt werden, wie erwartet, nichts erkennen. Dimitrios steht hinter mir und nimmt sein Handy aus der Tasche: „Dimitrios! Bitte nicht ausgerechnet jetzt telefonieren!“ Aber Dimitrios ist schlau und spricht ins Handy, damit’s nicht so auffällt, dass er auf Deutsch vorsagt: „Du siehst die Zahlen 9, 2, 8 und oben siehst du ein Pferd!“ Ich seh‘ zwar weder Zahlen noch ein Pferd, aber wiederhole brav auf Englisch (das versteht die Amtsperson) und der Farbtest ist vorbildlich absolviert. Danke Dimitrios, du hast mich gerettet!

Körperlicher Eignungstest: Besteht aus folgenden Übungen: Mit beiden Händen gleichzeitig eine Faust machen, 2x öffnen und schließen und anschließend einer Kniebeuge. Das kann ich grad noch!

Uff – geschafft – körperlich fahrtüchtig!

Alle 8 haben den Medical Check bestanden und auf die Frage, wer gleich zum nächsten Termin die theoretische Prüfung machen will, melden sich 4 (einer davon bin wieder ich). Der 15. Mai 2013 wird der große Tag sein. Peter ist auf Dienstreise in München. Ich verrat ihm mal vorsichtshalber nichts – sogottwill und ich bestehe überrasch ich ihn mit’m Führerschein, wenn nicht, weiß er nicht, dass ich durchgefallen bin. Mei bin i schlau!

Nun geht’s ans Lernen! Peter hat mir vor Wochen schon eine App mit ca 1000 Fragen auf mein iPad runtergeladen. Die deutsche Übersetzung ist eine Katastrophe – man muss erst mal überlegen: „Was will mir der Chinese sagen?!“ Hier ein paar Kostproben:

Was ist die wichtigste Auswirkung von Bergstrassen auf sicheres Fahren:

a) Verkehrsbedingungen sind einfach, nur bergauf und bergab
b) Die Steigung hat scharfe Kurven mit unzureichender Sichtweite
c) Die Verkehrsdichte steigt, nur wenig Strassenschilder
d) Beim Fahren eines Bergs hinunter kann der Fahrer des Motors drehen

Was ist die wichtigste Eigenschaft von Fußgänger in Straßenverkehr?

 a) Sie versammeln sich schnell zu einer Menschenmenge
b) Sie sind unsicher
c) Sie laufen herum und änder unwillkürlich die Richtung
d) Sie sind träge

Frauen mit Stöckelschuhen leisten keinen Beitrag zu sicherem Fahren

a) richtig
b) falsch (diese Frage ist halt einfach nur lustig, aber – fahren mit Stöckelschuhen wird mit 1 Punkt bestraft)

Was passiert während der Nacht mit den Lichtern bei der Annäherung an eine Kurve?

a) Sie verlassen die Strasse
b) Sie bewegen sich an den Strassenrand
c) Nichts
d) Fernlicht wird zu Ablendlicht

Die ist auch gut:
Bei Studenten, die Strasse überqueren wollen sollte der Fahrer

a) Beschleunigen, bevor sie passieren
b) Halten sie an der Linie
c) Geschwindigkeit reduzieren und langsam durchfahren
d) Kontinuierlich hupen (das wird hier am liebsten gemacht und zwar bei jeder Gelegenheit) Ich glaube die schlimmste Strafe für einen Chinesen wäre, wenn man ihm die Hupe ausbaut!

Fahrer im Alter von 60 Jahren müssen eine Nachweis der körperlichen Verfassung unterbreiten…….?

a) Alle 3 Jahre
b) Alle 2 Jahre
c) Alle 6 Monat
d) Jedes Jahr
d stimmt – ich muss also jedes Jahr zum Medical Check, den Seh- und Farbtest, 2 mal Faust auf und zu und eine Kniebeuge machen. Wer das übersieht, muss den Führerschein nochmal ganz neu machen!

Mittwoch der 15. Mai naht mit Riesenschritten!

Vehicle Management Station.

Wir können auch nicht-chinesisch.

Wir, das sind Shelly, Dimitrios, Matthias (Namen von der Redaktion geändert) und ich treffen uns sichtlich nervös am Haupteingang und fahren mit dem Kleinbus wieder zur Führerscheinprüfungsstelle. Eine riesige doppelschwänzige Menschenschlange steht in ordentlicher Reihe auf dem Gelände und wartet auf irgendwas.

Abschreckendes Beispiel.

Exponat zur Demonstration wie man es nicht machen sollte.

Wir marschieren dran vorbei in Richtung Prüfungsgebäude, werden umgehend zurück gepfiffen und angehalten uns hinten anzustellen. Unsere Übersetzerin meint: „Wahrscheinlich wieder ein neues Gesetz!“ Da stehn wir dann also und nach geraumer Zeit meint unsere Dame, sie könnte ja mal fragen was los ist. Nach längeren Verhandlungen kommt sie wieder mit der Botschaft: „Alle elektronischen Systeme sind ausgefallen und wir stehen in der Schlange (an ca. 138. Stelle) und warten auf den Shuttle-Bus, der uns zu einer anderen Prüfungs-Filiale bringt.“

Warum passiert so was immer, wenn ich dabei bin?!

Soweit so schlecht – keine Chance zum Vordrängeln. Bis der erste Bus kommt, dauert’s ca. eine Stunde. Wir haben natürlich keinen Platz mehr und müssen weitere 30 Minuten auf den nächsten warten.
Genügend Zeit um Unsicherheit zu verbreiten:
„Wisst ihr überhaupt, dass mindestens 300 Fragen gar nicht auf unserer Führerschein-App sind?“
„Nein, außerdem hab ich vergessen, wie viel Jahre man bei Unfall mit Todesfolge und Fahrerflucht ins Gefängnis muss?“
„10 Jahre!“
„Nein 3-7!“ „Na toll!“
Die Verwirrung ist perfekt!
Jetzt verfliegt sich zu allem Überfluss noch eine Biene ins Hemd von Dimitrios und sticht ihn. Ich hab ja immer ein Notfallset mit Pinzette und Calcium dabei und leiste „Erste Hilfe“.
Soviel Pech muss sich ja in Glück verwandeln!
Endlich kommt der zweite Bus.
Nach 20 Minuten sind wir in der anderen Filiale.
Wieder die gleiche Menschenmenge. Wir stehen (wieder an ca. 138. Stelle) vor einer Art Klassenzimmer mit 2er Tischen, die in der Mitte, vorne und links und rechts durch eine Plexiglasscheibe getrennt sing. Immer, wenn einer fertig ist, kann der Nächste rein. Endlich bin ich dran. Mein Adrenalinspiegel steigt ins Unermessliche! Ich bekomme von einem Herrn in Uniform einen Platz angewiesen und die Auflage meinen Kopf nicht zu sehr zu bewegen. In der Minikabine ist nämlich neben dem PC eine Kamera installiert, damit „Big Brother“ beobachten kann, ob du spickst. Außerdem patrouilliert Wachpersonal durch die Bankreihen.
Unsere Dolmetscherin erklärt mir nochmal die Regeln:
Um zu bestehen müssen von 100 Fragen mindestens 90 in 45 Minuten richtig beantwortet werden.
Dann mal los!
Ich drücke den Startknopf.
x steht für nein und ein Haken für ja. Ansonsten gilt es a, b, c oder d zu drücken.
Die Fragen sind noch dämlicher formuliert als auf der App, und es sind tatsächlich welche dabei, von denen ich noch nie gehört hab. Egal – muss ich raten!
Dann die Frage: Welches Verkehrszeichen ist dieses Schild?
Ist aber kein Schild abgebildet!
Ich lasse die Dolmetscherin rufen – die kann mir auch nicht weiterhelfen! Wurscht! Ich drücke eine der 4 Antworten.
Panik macht sich langsam breit! Wenn ich eine Frage nicht beantworten kann, geh ich zur nächsten und manche beantworten sich dann von selber.
Nach 43 Minuten bin ich fertig und kurz vorm Herzkasperl! Selbiges ist aus dem Rhythmus und schlägt wild um sich! Mit zitterndem Finger drück ich den ok Knopf – und:
Tattaaaa der Kandidat hat 95 Punkte!
Tränen der Erleichterung schießen mir in die Augen.
Total glücklich verlasse ich den Raum und finde die anderen 3 (nebst Dolmetscherin),  draußen auf einer Bank. Am betretenen Gesichtsausdruck der Jungs kann man sehen: „Leider nicht bestanden“

Mai 2013 in Shenyang.

Prüflinge.

Wir 2 Mädels haben’s geschafft. Ich hatte mit 95 die höchste Punktzahl (alte Strebersau!!). Um 18.00 war ich endlich zu Hause. Allein! Ich lese meine Mails und finde eine Nachricht von Peter. Er hat mir noch ein paar Fragen zum Lernen geschickt. Ich ruf ihn an und sag: „Danke, aber die brauch ich nicht mehr!“ „Warum, willst ihn doch nicht machen!“ „Nein!“ – Pause – „Weil ich ihn schon hab!“ 3 Sekunden Überraschungsschweigen – das Gesicht hätt‘ ich so gern gesehen – dann der Glückwunsch! Da hat er g’spitzt, der Gatte! Diesen Alleingang hat er mir nicht zugetraut! Eine Bekannte ruft an und erkundigt sich wie`s gelaufen ist: „Gut!“ „Komm zu uns, das müss ma feiern! Wir haben leider keinen Sekt!“ „Aber ich hab 2 Flaschen gebunkert – für alle Fälle – egal wie’s ausgegangen wär!“ So bin ich doch noch zu einer „Siegesfeier“ gekommen!

Am darauf folgendem Mittwoch war Peter wieder da und hat meinen Führerschein im BBA Büro abgeholt.

Chinesischer Lappen.

Was ist das Triple der Bayern? HIER IST DAS DING!

Er hat mir auch gleich das Steuer überlassen. Der Verkehr ist schon sehr gewöhnungsbedürftig – vor allem die Fußgänger und Radlfahrer sind für mich nicht berechenbar, die halten sich an gar nichts (ich ja auch nicht, wenn ich mit’m Radl unterwegs bin)!
Es gibt hier noch viele Verkehrspolizisten, die in den Kreuzungen auf Podesten stehen.
Egal wie die winken, das interessiert weder die Fußgänger, noch die Mopedfahrer, noch die Radler. Die armen müssen froh sein, wenn sie den Tag überleben. Jeder fährt wie’s ihm passt und keine Sau hält sich an irgendwelche Regeln. Nur die Autofahrer halten an den Ampeln. Bei Rot durchzufahren gibt nämlich 6 Punkte (das Punktesystem beträgt 12 pro Jahr, dann ist der Lappen weg). Auch die Geschwindigkeitsbegrenzungen auf der Autobahn werden (meistens) eingehalten – Blitzer sind reichlich vorhanden!
Ja, Peter kann jetzt trinken, und ich fahr heim.

BMW 535Li. Hergestellt von BBA.

Unser Auto in China.

 

Am Steuer in China.

安娜玛丽亚间谍 am Steuer.

Mein nächstes Projekt ist am 16. Juni 2013 der:
“Kulturschock – ein Bayerischer Abend“ mit:

Annamirl Spies
Stefan Sütterlin (Gitarre)
Daniel Marr (Diatonische Ziach)
Moderation: Reinhard Althammer

Seit 2 Wochen haben wir Temperaturen zwischen 26° und 32°. Der Frühling dauert ca. 2 – 3  Wochen, dann geht’s gleich in den Sommer über. Man kann sagen: Die Bluse löst den Daunenmantel ab. In der Tagesschau sehen wir jeden Tag das Wetterdrama in Deutschland und leiden mit euch.

Chinesischer See Anfang Juni 2013.

Chaihe Reservoir bei Yinzhou.

Außerdem haben wir in der SZ gelesen, das neue Traumpaar: Deutschland und China! Hier bekommt man von Politik nicht viel mit, weil’s die meisten Chinesen nicht interessiert.

它很好, und frohe Grüße aus China

von Ihrer / Eurer

Annamirl

Im chinesischen Wald.

Viele Grüße von Annamirl und Peter.

Ein Gedanke zu „Lage III.

  1. Hallo Annamirl, hallo Peter,

    da wollt ich mal wieder schaun, ob Du demnächst einen Auftritt in der Nähe hast und dann les ich das hier. Toll.
    Ich wünsch euch alles Gute, geniesst die Zeit und bleibt gesund.
    Ganz liebe Grüße aus dem hochwassergeplagten Bayern,

    Andrea

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.